Was kann man im Juli noch säen oder pflanzen?

Mir wurde in einer Facebook-Gruppe gerade die Frage gestellt, was ich denn jetzt noch ins Beet pflanze. Dazu gehöhrt, denke ich, auch die Frage, was man denn noch so säen kann, denn so wenig ist das nicht. 

An einzusetzenden Pflanzen habe ich noch:

  • Stangenbohnen
  • Buschbohnen
  • Dill
  • Fenchel
  • Schnittsellerie
  • Karotten
  • Radieschen
  • Pflücksalat
  • Kohl
  • Rote Beete
  • Koriander
  • Lauch

Im Prinzip kann man die meisten davon auch noch säen, aber hier zusätzlich eine Liste:

  • Bohnen
  • Pflücksalat
  • Feldsalat (so ab mitte Juli, denke ich mal)
  • Karotten
  • Radieschen (gehen eigentlich immer)
  • Fenchel 
  • Rucola
  • Spinat (mal sehen, ob ich den ins Beet tue)

Und noch einige mehr. Ich lege dann mal ein Gartenbuch an und führe dort die Listen nach Monat geordnet - das ist auf lange Sicht einfacher zu lesen und nachzusuchen.

Ich habe immer nur max. 6 vorgezogene Pflänzchen (sofern alle Samen aufgehen). Nur bei: Karotten, Radieschen, und Pflücksalat habe ich mehr, denn die essen wir wirklich viel. Die Karotten säe ich in Toilettenpapierrollen (dazu kommt ein gesonderter Post), denn sie sollten eigentlich besser vor Ort gesät werden, nur habe ich dafür nicht genügend Platz - Karotten belegen das Beet einfach länger, denn die Keimdauer ist im Vergleich zu Radieschen sehr lange - nein ich mache keine Reihen, dazu ist alles zu klein. Ob das mit den Karotten jetzt wirklich funktioniert, kann ich noch nicht sagen - auf jeden Fall haben sie gekeimt. 

Zum Pflücksalat: ich habe eigentlich immer nur Pflücksalat, so ca. 10-15 Pflanzen, die ich nach und nach abernte. So habe ich von einer Gruppe Pflanzen einige Monate genug Salat für 2 Mal die Woche für 5 Personen. 

Übrigens: mein kleiner Garten entwickelt sich noch und es ist noch viel Luft nach oben. Die vergangenen drei Jahre habe ich viel ausprobiert und erst jetzt fange ich wirklich an zu planen, ganz einfach, weil bei all den Anleitungen im Internet immer mehr oder weniger dasselbe steht. Klar, auch ich hole mir Ideen, aber letztendlich muss ich das meiste verwerfen, weil ich einfach andere Bedingungen habe: drei kleine Beete, eine Gießtonne, umfunktioniert in Pflanztonne, Pflanzsteine rund um zwei Beete, das dritte Beet: da war die Erde vollkommen kaputt ... ein paar Töpfe ... und und und ... eigentlich sollte ich einmal eine Art Bestandsaufnahme machen, denn letztendlich habe ich eine Kombination aus Mini-Garten + Balkongarten und es soll noch mit Gemüse im Winter in der Wohnung ziehen klappen ... 

Nachfolgende Fotos sind vom 25. Juni 2017 - inzwischen ist da schon viel mehr und das will eben ins Beet. Bei Gelegenheit wird mal wieder der Garten komplett fotografiert.

 

Tags: 

Neuen Kommentar schreiben